Das Schulgesetz NRW sieht für alle Schulen eine regelmäßige Überprüfung ihrer schulischen und unterrichtlichen Arbeit vor, die sog. Qualitätsanalyse (siehe hierzu:  https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulentwicklung/qualitaetsanalyse). Nach 2006 wurde unsere Schule zum zweiten Mal vom 03.03.20 bis zum 05.03.20 überprüft. Neben Interviews mit der Schulleitung, dem schulischen Personal und dem Schulträger, mit Schülerinnen und Schülern sowie mit Eltern und Vertreterinnen und Vertretern des Lehrkörpers fanden insgesamt 55 Unterrichtsbesuche statt. Darüber hinaus musste ein sog. Schulportfolio, bestehend u.a. aus dem Schulprogramm, dem Fortbildungskonzept, diversen Lehrplänen und Konzepten vorgelegt werden. Kurzum: Unser gesamtes Schulleben wurde eingehend gesichtet und geprüft.

Das Ergebnis dieser Qualitätsanalyse kann sich insgesamt mehr als sehen lassen: Bis auf eine Ausnahme erhielt das Lise-Meitner-Gymnasium in allen Qualitätskriterien entweder sehr gute (++ = „Das Kriterium ist beispielhaft erfüllt: Die Qualität ist exzellent, die Ausführung ist beispielhaft und kann als Vorbild für andere genutzt werden“) oder gute (+ = „Das Kriterium ist eher erfüllt: Die Qualität entspricht den Erwartungen“) Bewertungen. Lediglich im Kriterium 2.5.2.1 („Die Schule nutzt Schülerfeedback zur Verbesserung der Lehr- und Lernprozesse“) könnten wir uns noch deutlich verbessern. Wir arbeiten daran. Versprochen.

Und hier einige Zitate aus dem Qualitätsbericht:

 

Zum Lernklima am LMG:

„Das Lernen der Schülerinnen und Schüler fand in einem entspannten, wertschätzenden Lernklima statt (…). Der Unterricht war von einem respektvollen Umgang miteinander geprägt.“(Qualitätsbericht LMG, S.8)

 

Zum unterrichtlichen und schulischen Angebot am LMG:

„Das LMG gestaltet ein äußerst vielfältiges, standortbezogenes und differenziertes unterrichtliches Angebot. Es legt großen Wert darauf, der Vielfalt der Schülerschaft Rechnung zu tragen und seine Lernenden mittels eines breit auf die Schule abgestimmtes Lern- und Bildungsangebotes in allen Altersklassen anzusprechen.“ (ebd., S.21)

 

Zur Beratung am LMG:

„Die Lehrkräfte des LMG nutzen unter anderem Lernprozessbeobachtungen und Lernstandsüberprüfungen zur Beratung der Schülerinnen und Schüler sowie der Erziehungsberechtigten in Lernangelegenheiten. Systematische Beratung in allen schulischen Situationen erfolgt zudem (…) am kürzlich neu eingerichteten Schülersprechtag (und) im Feld der Berufsberatung.“ (ebd.)

 

Zur Schulkultur:

„Gespräche und Beobachtungen im Rahmen der Begegnungen während der Qualitätsanalyse beleben ein Miteinander, das geprägt ist durch ein hohes Maß an Respekt, zugewandter Haltung, konstruktiver erzieherischer Arbeit und Wertschätzung, die man der Schülerschaft gegenüber von Seiten der Lehrkräfte zum Ausdruck bringt. Als wesentlicher positiver Faktor konnte dabei eine (Präventions-) Arbeit wahrgenommen werden, die sich für ein gelungenes soziales Miteinander stark macht und damit ideale Bedingungen für ein positives, respektvolles Lern- und Arbeitsklima schafft.“ (ebd., S.22)

 

Zum Schulleben am LMG:

„Das Schulleben ist in seiner Vielfalt durch ein breites Angebot an Arbeitsgemeinschaften aus den unterschiedlichsten Gebieten (z.B. Musik, Sport, Sprache, Theater, Naturwissenschaften) vorbildlich ausgeprägt.“ (ebd. S.23)