Lise-Meitner-Gymnasium > Aktuelles > Große Ehre für unsere Jungforscher

Von Anrath über Krefeld und Essen nach Berlin … Jugend forscht macht es möglich. Denn: Über den Regional- und den Landeswettbewerb gelangten Jungforscher unserer Schule bis in die Bundeshauptstadt!

 

Die LMG-Schüler Charlie Hektor und Jonas Jendrossek haben beim diesjährigen Wettbewerb Jugend forscht gleich mehrere Preise gewonnen.
U.a. haben sie den Sonderpreis Erneuerbare Energien des Landes Nordrhein-Westfalen erhalten. Für ihre besonders innovative und kreative Erforschung von Möglichkeiten zur Nutzung erneuerbarer Energien wurden Charlie und Jonas von Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, nach Berlin eingeladen.

Ebenfalls waren weitere Jungforscher aus ganz Deutschland eingeladen, die ebenfalls erfolgreich mit erneuerbaren Energien experimentiert haben. Die begabten Nachwuchsforscher hatten Zeit, sich gegenseitig auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Zudem besuchten sie den Reichstag, das 50 Hertz Transmission Control Centre, den Reichstag, das Brandenburger Tor und den Checkpoint Charlie und hatten damit sehr erlebnisreiche Tage.

 

 Das Foto wurde uns von der Stiftung Jugend forscht zur Verfügung gestellt (STIFTUNG JUGEND FORSCHT E.V./ BMWI/MERTENS). (C. Thome)

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück