AKTUELLES

Verstärkung unseres Teams für die Hausaufgabenbetreuung

Seit vielen Jahren können wir auf eine sehr erfolgreiche Arbeit im Rahmen unserer Hausaufgabenbetreuung zurückblicken. Schülerinnen und Schüler vorwiegend aus den jüngeren Jahrgangsstufen haben so die Möglichkeit, von Montag bis Donnerstag eine einfühlsame und professionelle Unterstützung bei der Erledigung der Hausaugaben zu erfahren und berufstätige Eltern wissen, dass ihre Kinder während dieser Zeit wohl aufgehoben und beaufsichtigt sind. Insofern stellt die Hausaufgabenbetreuung einen wichtigen Baustein für unser gesamtes Schulkonzept dar.

Durch personelle Veränderungen suchen wir für das neue Schuljahr eine weitere Unterstützung unseres Teams für die Hausaufgabenbetreuung. Wenn Sie regelmäßig in der Zeit von Montag bis Donnerstag jeweils von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr Zeit und Lust haben, mit Kindern zu arbeiten, dann melden Sie sich bitte bei uns im Sekretariat (02156-480 490) oder per Mail an mail@lmg-anrath.de, um Weiteres zu besprechen. Natürlich müssen Sie uns nicht unentgeltlich unterstützen. Wir bieten Ihnen dazu einen Honorarvertrag, der eine Vergütung von 12,- Euro/Std. vorsieht.

Kreismeisterschaften im Schultennis

tennisAm vergangenen Freitag fanden bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen die diesjährigen Kreismeisterschaften im Schultennis der Altersklasse WK III in Kempen – St. Hubert statt. Die Sonne lachte und auch unsere Mannschaft hatte viel Spaß, auch wenn sie sich am Ende dem Gymnasium Thomaeum geschlagen geben musste. Für die jungen Sportler stand am Ende daher auch fest: im nächsten Jahr sind wir wieder dabei. Alle hoffen, dass auch dann der Teilnahme keine schulischen Termine entgegenstehen.

Einen großen Dank für ihren kämpferischen Einsatz an: Noah Polak, Lucas Tomov, Niklas Bünte und Fabian Strafer; sowie an die Mütter, die sich um den Transfer kümmerten und ihre Sprösslinge vom Spielfeldrand aus anfeuerten! (N. Manthey-Küllertz)

“Das gestohlene Lachen” im Miteinander-Theater

lachen-2Am Mittwoch, dem 14.9.16 erinnerten sich Oma und Paula an die schönen Zeiten, als sie gemeinsam in dem großen Märchenbuch gelesen haben, und gönnen sich noch einmal eine Lieblingsgeschichte: “Das gestohlene Lachen”.

Sie handelt davon, wie die Wölfe im Märchenland die goldenen Kugeln des Lachens stehlen, um die anderen zu ärgern. Glücklicherweise machen sich verschiedene Märchenfiguren auf den Weg, um das Lachen wiederzufinden: Hans im Glück, der gestiefelte Kater und sein Knappe, das Rotkäppchen, die sieben Geißlein aus dem großen Uhrkasten und viele andere — und es gelingt!

Auch die Wölfe sehen ein, dass alle außer ihnen Spaß haben und dass es blöd war, sie zu ärgern. Miteinander etwas zu machen ist doch viel besser! Das Märchen schließt mit den schönen Worten “und unsere Welt wäre viel schöner, wenn sich mehr Leute ein Vorbild an den Wölfen nehmen würden.”

Zum dritten Mal brachte Frau Schierbaum Menschen mit geistiger Behinderung aus dem Haus Anrode zusammen mit freiwilligen Schülerinnen und Schülern aus den Jahrgangstufen 9 und EF miteinander für ein selbst verfasstes Stück auf unsere Forumsbühne. Jedes Jahr gibt es mehr Zuschauer, und man kann deutlich sehen, wieviel Freude alle Beteiligten an der Aufführung haben. Bei der letzten Aufführung mit dabei: Herr Uwe Schummer, Mitglied des Deutschen Bundestages und Landesvorsitzender der Lebenshilfe NRW.

lachen-3 img_5250kl

Im Übrigen: Aus ganz Nordrhein-Westfalen stammen die 241 Projekte, die sich für den mit 15.000 Euro dotierten Jugendkulturpreis NRW in diesem Jahr beworben haben. Nun sind die Beiträge für die Endausscheidung nominiert worden. Mit dabei: Unser Miteinander-Theater mit seiner aktuellen Inszenierung “Das gestohlene Lachen”. Allen Schauspielerinnen und Schauspielern und natürlich auch den Leiterinnen der Gruppe, Frau Schierbaum und Frau Tendyck, einen herzlichen Glückwunsch.

 

Neues aus der Gehirnforschung

gehirnIm Rahmen unserer Reihe “Forum LMG – Schule weiter denken” und in Kooperation mit dem Clara-Schumann-Gymnasium Dülken hielt Prof. Dr. Struck (Universität Hamburg) am 15.09.2016 in unserem Hause einen Vortrag zum Thema “Hirngerechtes Lernen an Gymnasien – Was uns die Hirnforschung über gute Erziehung, erfolgreiche Bildung und die Entlastung der Lehrkräfte sagt”. In diesem Vortrag ging es u.a. um geschlechter- und altersspezifisches Lernen, um G8/G9 und um eine zielführende Individualisierung und Rhythmisierung von Lernen. Struck wird auch darstellen und veranschaulichen, was besonders erfolgreiche Schulen mit dem Lernen anders machen.
Zahlreich waren Gäste von unserer Schule und den anderen Willicher Schulen vertreten und waren sehr beeindruckt von den aktuellen Erkenntnissen der Hirnforschung.14374527_1130586110332094_1777157058_o

14360267_1130585983665440_1262847031_o

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Youtuber gegen Demokratiefeindlichkeit: Medienerziehung hautnah

youtuberUnser ehemaliger Schüler Mats Leven ist seit einiger Zeit als erfolgreicher Youtuber auf seinem Kanal LetsDenk aktiv. Zusammen mit den drei weiteren Youtubern Lisa (ItsColeslaw), Ben (SOundSO gesehen) und Clement (Clement Davies) setzen sie sich für einen kritischen Umgang mit dem Internet ein. Dies wollten sie jetzt nicht nur bei YouTube machen, sondern auch in unserer Schule vor einem interessierten Publikum der Jgst. 6 und 7.

Diese Veranstaltung war der Auftakt von mehreren Terminen in verschiedenen Schulen des Kreises Viersen, die von der Diakonie Krefeld-Viersen im Rahmen des Bundesprogramms “Demokratie leben” unterstützt wurde.
Die vier Youtuber informierten unsere Schüler auf eine professionelle und unterhaltsame Art und Weise z.B. darüber, wie man mit Hasskommentaren, Falschmeldungen und einer möglichen Manipulation an Bild und Ton umgehen kann.
Am Ende hatten die Schüler/innen noch die Möglichkeit Fotos zu machen und sich Autogramme geben zu lassen. Mats und Herr Jüttner hatten diese schöne Veranstaltung im Vorfeld organisiert und vorbereitet. (J. Jüttner)