Gewaltprävention

Wir sind uns bewusst, dass es an einem Ort, an dem viele Menschen aufeinandertreffen, immer wieder zu Streit und Gewalt kommen kann. Das Thema “Gewalt” wird deshalb sehr ernst genommen und auf mehreren Ebenen konstruktiv angegangen. Wir arbeiten an einer offenen Streitkultur, sodass sich alle am Schulleben Beteiligten wohlfühlen können und Konflikte gewaltfrei lösen.

Wir nehmen Gewalt ernst. Gewalt gibt es an jeder Schule; wer sie verschweigt, schützt diejenigen, die Gewalt ausüben. Gewalt hat viele Gesichter: körperliche und verbale Gewalt, zum Beispiel schlagen oder schubsen, Sachen wegnehmen oder verstecken, beleidigen, hänseln, mobben. Gewalt hat viele Ursachen. Entfremdung von gesellschaftlichen und schulischen Normen und Werten, fehlende Vorbilder, Leistungsversagen, schlechtes Schulklima, keine guten Beziehungen zwischen Lehrern und Schülern, ungünstige Familienverhältnisse und vieles mehr. Gewalt fordert Prävention. Teamarbeit in unterschiedlichen Formen, Selbstständigkeit, Fähigkeit zur Kooperation und die friedlich-konstruktive Bearbeitung von Konflikten müssen erlernt werden. Gewalt erfordert die Zusammenarbeit aller – der Schülerinnen und Schüler, der Lehrerinnen und Lehrer und der Eltern. Nur gemeinsam lässt sich dieses komplexe Problem anpacken.

Schoolpeace nennt sich eine engagierte Schülergruppe, die sich aktiv um Streit zwischen Schülern und um die Prävention kümmert. Sie besteht aus Schülerinnen und Schülern ab der 8. Klasse. Die Gruppe arbeitet als Streitschlichter, Klassenpaten und Buspaten.